Zuletzt geändert: 27.03.2011

LaTeX und der Lebenslauf mit moderncv

Inhalt

Einführende Worte

LaTeX erfreut sich vorallem im universitären Umfeld einer sehr großen Beliebtheit, wo es nicht nur für gut gestaltete Seminar-, Diplom- oder Doktorarbeiten eingesetzt wird.

Wenig überraschend ist daher, dass man LaTeX auch darüber hinaus für die Erstellung eines Lebenslaufes nebst passenden Anschreiben, für zum Beispiel eine Bewerbung, benutzen kann und so die Installation und Einarbeitung in einen zusätzlichen WYSIWYG-Editor nicht von Nöten ist.

Dabei gibt es, wie fast überall bei LaTeX eine große Anzahl von Lösungen, um an das Ziel Lebenslauf zu kommen. Möglichkeiten erstreck sich von einer kompletten Eigenentwicklung bis hin zu sehr komfortablen Dokumentenklassen, bei der jede Vor- und Nachteile aufweisen kann.

Wer auf eine komplette Eigenentwicklung für seinen Lebenslauf verzichten möchte, kann je nach seinen eigenen Fähigkeiten und Wünschen auf unterschiedliche Pakete mit verschiedenen Zielgruppen und Konfigurationsmöglichkeiten zurückgreifen:

Zurück zum Inhalt

Die Klasse moderncv

Moderncv setzt auf einen anderen Ansatz als zum Beispiel currvita. Es bietet eine Klasse, mit der ein komplettes Dokument gestaltet werden kann und anschließend mit z.B. \inputpdf{} aus dem Paket pdfpages an ein Anschreiben oder ein anderes Dokument angehängt werden kann. Hauptentwickler der noch jungen Klasse ist Xavier Danaux.

Zurück zum Inhalt